Solo – Klangpoesie & wilde Loops

Studio Klawunn

Ort: Studio Klawunn, An der Muehle 13, 37075 Göttingen-Herberhausen

Datum: 16.05.2020

Beginn: 19.00 Uhr

Eintritt: 12,- € / 10,- €

 

Mit unbändiger Spielfreude erzählt die Göttinger Musikerin Sabine Mariss ihre Loop-Geschichten. Mit ihrer ausdrucksstarken Stimme, der Klarinette, dem Wippkordeon und allerlei exotischen Sounds zaubert sie aus dem Nichts mit Hilfe eines Loopers erdige Grooves, die zum Tanzen einladen. Sie entführt ihre ZuhörerInnen in die meditative, archaische Klangwelt Indiens, nur um sie im nächsten Augenblick mit einer frechen, „bluesigen“ Interpretation des deutschen Volksliedes „Es saß ein klein wild Vögelein“ zu überraschen.

 

„Sämtliche Stücke haben etwas von einem lustvollen Spiel mit Tönen. Das klingt mal wie imaginäre Folklore oder fröhlicher Jazz, mal wie tiefgehende Trance-Musik, emotionsstarker Klezmer und manchmal auch wie verspielte Vokal-Fantasien à la Bobby McFerrin. Die Musikerin kreiert geradezu Gesangs-Symphonien!“ Göttinger Tageblatt

 

Stimmen aus dem Publikum:

„Was für eine Stimme! Gänsehaut!“

„Einfach grandios. Ein kurzweiliges Programm, sehr abwechslungsreich!“

„Die Technik des Loopers so live mitzuerleben, war faszinierend!“